Autofahrer ohne Radarwarner klaut in Panik Blitzer

Radarwarner

 

Es gibt immer mehre und wird immer schlimmer mit Geschwindigkeitskontrollen. Der Jagd auf der Autofahrer, oft nur mit das Ziel um Geld abzuzocken, wird immer starker. Ohne legalen Radarwarner STIG ist es nicht mehr so einfach Geschwindigkeitsbußgelder zu vermeiden. Autofahrer ohne legalen Radarwarner werden immer mehr frustriert. 

Legalen Radarwarner gegen versteckte Geschwindigkeitskontrollen 

Es ist deutlich das die neue Trend, nicht nur in Deutschland, aber in ganz Europa, geworden ist so viel wie möglichem Geld weg zu holen bei die Autobesitzer.

Nicht nur über immer höhere KFZ-Steuer und höhere Bußgelder, sondern auch heimliche Geschwindigkeitskontrollen am Orten wo es nicht erwartet wird und wo es auch absolut nicht gefährlich ist wenn man zu schnell fahrt. Dies sind typische Beispiele von abzocken von Autofahrer. Langsam sollen Autohersteller in jeder neue Auto ein legalen Radarwarner einbauen.

Untenstehender Artikel stand diese Woche in der TZ-Online. Hier wird deutlich dass Autofahrer langsam frustriert werden von diese still von heimliche Geschwindigkeitskontrollen. 

Ein Blitzer bringt einen Autofahrer komplett aus der Fassung.

Er fuhr zu schnell, nahm in Panik den Blitzer mit und stellte sich schließlich der Polizei: Ein 27 Jahre alter Autofahrer ohne Führerschein hat diesen ungewöhnlichen Diebstahl eingeräumt.

Der rund 6000 Euro teure Blitzer bleibt allerdings verschwunden, wie die Beamten am Dienstag mitteilten.

Am Freitagmorgen war der Mann in Korntal-Münchingen bei Ludwigsburg mit leicht überhöhter Geschwindigkeit geblitzt worden. Die Kamera stand auf einer Brücke, die Polizisten, die das Gerät benutzten, warteten darunter. „Sie sind sofort hoch gespurtet, doch sie kamen zu spät“, berichtete ein Sprecher. Der 27-Jährige hatte Kamera und Blitzgerät schon eingepackt und war losgefahren.

Sinnlose Aktion
Die beiden Geräte legte er in einem nahe gelegenen Skaterpark ab, wo die Beamten aber nur die Kamera wiederfanden. Der Diebstahl sei ohnehin sinnlos gewesen, sagte ein Polizeisprecher: Die Kamera hatte das Blitzerfoto da bereits an die Beamten übertragen.

Legalen Radarwarner ist die Lösung

Glücklich gibt es der legalen Radarwarner STIG. Der einstigen legalen Radarwarner in Europa. Dieser Radarwarner warnt die Autofahrer zeitlich für Geschwindigkeitskontrollen. Damit vermeiden sie Bußgelder und, noch schlimmer, Verlust von der Führerschein. Daneben fahrt man mit ein Radarwarner STIG auch viel Stressfreier und wird man nicht mehr frustriert, wie die Herr aus Korntal-Münchingen. Der legalen Radarwarner STIG ist die Waffe in der Streit gegen „hemmungslose und heimliche“ Geschwindigkeitskontrollen.

Mehr Informationen: http://www.schreudersolutions.eu/de/radarwarner